Harry Levy-Lawson

Harry Levy-Lawson


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Harry Levy-Lawson, ältester Sohn von Edward Levy-Lawson, Baron Burnham und Enkel von Joseph Moses Levy, wurde 1862 in London geboren. Lawson erhielt seine Ausbildung am Eton and Balliol College in Oxford, wo er einen erstklassigen Abschluss in Die morderne Geschichte.

Edward Levy-Lawson war der Inhaber der Täglicher Telegraph. Harry war mit der Unterstützung seines Vaters für die Konservative Partei nicht einverstanden und 1885 wurde Lawson zum liberalen Abgeordneten von West St. Pancras gewählt. Er verlor seinen Sitz bei den Parlamentswahlen von 1892, kehrte aber nach seinem Sieg bei einer Nachwahl in Cirencester ins Unterhaus zurück. Nach seiner Niederlage im Jahr 1895 verließ Lawson die Liberalen wegen seiner Einwände gegen ihre irische Home-Rule-Politik.

Nach der Pensionierung von Edward Levy-Lawson im Jahr 1903 wurde Lawson der neue Eigentümer der Täglicher Telegraph. Obwohl er 1905 als konservativer Abgeordneter für Tower Hamlets ins Parlament zurückkehrte, weigerte er sich, ein Ministeramt anzunehmen, da er befürchtete, dass dies die politische Unabhängigkeit seiner Zeitung beeinträchtigen könnte.

Zwischen 1902 und 1913 bekleidete Lawson eine Kommission bei den Royal Buckingham Hussars und trat bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs als Ausbildungsoffizier wieder ein.

1916 erbte Lawson den Titel seines Vaters, Baron Burnham. Er verließ nun das House of Commons, spielte aber weiterhin eine aktive Rolle in der Politik im House of Lords.

Burnham formulierte als Vorsitzender des Ständigen Gemeinsamen Ausschusses für Bildung neue Gehaltstabellen für Lehrer an allen staatlichen Schulen. Bei nachfolgenden Arbeitskämpfen fungierte Burnham als Schlichter. Er war auch Vorsitzender der Internationalen Arbeitskonferenzen in Genf 1921, 1922 und 1923 und der ersten Weltpressekonferenz 1927.

Henry Lawson, Baron Burnham, starb am 20. Juli 1933.


Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson Wiki, Biografie, Vermögen, Alter, Familie, Fakten und mehr

Hier finden Sie alle grundlegenden Informationen zu Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson. Scrollen Sie nach unten, um die vollständigen Details zu erhalten. Wir führen Sie durch alles über Harry 1st Viscount Burnham. Zur Kasse Harry 1st Viscount Burnham Wiki Alter, Biografie, Karriere, Größe, Gewicht, Familie. Informieren Sie sich bei uns über Ihre Lieblings-Promis. Wir aktualisieren unsere Daten von Zeit zu Zeit.

BIOGRAFIE

Harry Levy-Lawson, 1. Viscount Burnham ist ein bekannter Promi. Harry 1st Viscount Burnham wurde am 18. Dezember 1862 in Großbritannien geboren.Harry 1st Viscount Burnham ist einer der berühmten und angesagten Promis, der als Berühmtheit beliebt ist. Ab 2018 ist Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson 70 Jahre (Alter beim Tod) Jahre alt. Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson ist ein Mitglied des berühmten Berühmtheit aufführen.

Wiki Famouspeople hat Harry auf Platz 1 der Viscount Burnham Levy-Lawson auf der Liste der beliebtesten Promis platziert. Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson ist auch zusammen mit Personen aufgeführt, die am 18. Dezember 1862 geboren wurden. Einer der wertvollsten Promis, die in der Celebrity-Liste aufgeführt sind.

Über Harry 1st Viscount Burnham Bildungshintergrund und Kindheit ist nicht viel bekannt. Wir werden Sie bald aktualisieren.

Einzelheiten
Name Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson
Alter (Stand 2018) 70 Jahre (Alter beim Tod)
Beruf Berühmtheit
Geburtstag 18. Dezember 1862
Geburtsort Nicht bekannt
Staatsangehörigkeit Nicht bekannt

Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson Vermögen

Harry 1st Viscount Burnham ist die Haupteinnahmequelle der Berühmtheit. Derzeit haben wir nicht genügend Informationen über seine Familie, Beziehungen, Kindheit usw. Wir werden in Kürze aktualisieren.

Geschätztes Nettovermögen im Jahr 2019: 100.000 bis 1 Mio. USD (ca.)

Harry 1st Viscount Burnham Alter, Größe und Gewicht

Harry 1st Viscount Burnham Körpermaße, Größe und Gewicht sind noch nicht bekannt, werden aber in Kürze aktualisiert.

Familie und Beziehungen

Über die Familie und Beziehungen von Harry 1st Viscount Burnham ist nicht viel bekannt. Alle Informationen über sein Privatleben werden verschwiegen. Wir werden Sie bald aktualisieren.

Fakten

  • Harry 1st Viscount Burnham Levy-Lawson ist 70 Jahre alt (Alter beim Tod). ab 2018
  • Harrys erster Viscount Burnham-Geburtstag ist am 18. Dezember 1862.
  • Sternzeichen: Schütze.

-------- Dankeschön --------

Influencer-Gelegenheit

Wenn Sie ein Model, Tiktoker, Instagram Influencer, Fashion Blogger oder ein anderer Social Media Influencer sind, der nach fantastischen Kollaborationen sucht. Dann kannst du Tritt unser ... bei Facebook-Gruppe genannt "Influencer treffen auf Marken". Es ist eine Plattform, auf der sich Influencer treffen, zusammenarbeiten, Kooperationsmöglichkeiten von Marken erhalten und gemeinsame Interessen diskutieren können.

Wir verbinden Marken mit Social-Media-Talenten, um hochwertige gesponserte Inhalte zu erstellen


Edward Levy Lawson - 1. Baron Burnham

Als Edward Levy geboren, wurde er 1858 Herausgeber des Daily Telegraph, drei Jahre nachdem sein Vater Joseph Moses Levy die Zeitung gekauft hatte. Als Bedingung des Willens seines Onkels änderte Edward 1875 seinen Namen von Levy in Lawson und erhielt damit das Erbe, mit dem er Hall Barn kaufte. 1892 wurde er zum Baronet ernannt und 1903 erhielt er den Titel Lord Burnham.

Edward Lawson und das Hall Barn Estate

Edward Lawson erwarb 1881 das Hall Barn Estate und damit den Titel Lord of the Manor. Er machte Hall Barn zu einem Zentrum für ländliche Aktivitäten und veranstaltete dort im Laufe der Jahre viele gefeierte Versammlungen. Ein neuer Ballsaalflügel wurde für den Ball des Erwachsenwerdens seines Sohnes hinzugefügt, und jährliche Schießpartys wurden von einflussreichen Männern des Tages besucht. Der Prinz von Wales (später König Edward VII.) blieb jedes Jahr von 1892 bis 1910 dort und König George V auch besucht.

Zum Zeitpunkt des Kaufs besaß das Anwesen sieben Farmen, Harriers, Woodlands, Hyde, Hillmotts, Overs, Holloways und Wiggeston. Lawson konsolidierte das Ackerland in weniger Farmen, wobei die besseren Farmhäuser an Familien der oberen Mittelschicht vermietet wurden, während er auf der Harriers Farm eine Modellmolkerei mit einer Herde von Jersey-Kühen gründete.

Beziehung zur lokalen Gemeinschaft

Edward Lawson beherrschte das soziale und wirtschaftliche Leben von Beaconsfield ähnlich wie die Familie Waller im 17. und 18. Jahrhundert. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern kaufte er Grundstücke in den vier „Enden“ der Stadt, darunter Cottages, Geschäfte, kleine Fabriken und sogar einige Wirtshäuser, wobei die größte Eigentumskonzentration in Windsor End vorkam. Dies änderte die Beziehung zwischen Hall Barn und der örtlichen Gemeinde. Dann gab er große Geldsummen aus, um einige der größeren Cottages zu verbessern, aber weniger für viele der kleineren, die in einem schlechteren Zustand waren, was natürlich Anlass zu einiger Kritik gab. Insgesamt wurde er jedoch als wichtiger lokaler Wohltäter angesehen. Einer seiner frühesten Beiträge zum gesellschaftlichen Leben der Stadt war die Bereitstellung der Burnham Hall (ursprünglich New Hall genannt) im Jahr 1886, die als Veranstaltungsort für gesellschaftliche Veranstaltungen in der Gemeinde diente. Anlässlich des Goldenen Jubiläums von Königin Victoria im Jahr 1887 bezahlte Lawson 401 Gedenkbecher in Doulton China, die an die Stadtbewohner verteilt wurden. Zehn Jahre später stiftete er zum Diamond Jubilee ein Badebecken und Umkleidebereiche in New Pond Meadow, die von den einheimischen Männern und Jungen genutzt werden sollten.

Als Gründungsmitglied des Urban District Council unterstützte Edward Lawson den Bau einer vollständigen Kanalisation und stellte Land aus dem Anwesen zur Verfügung, damit die Arbeiten 1898 beginnen konnten. Während eines Ausbruchs von Typhus im folgenden Jahr stellte er den neuen Gemeindesaal in die Verfügung des Rates als provisorisches Krankenhaus, und dies wurde 1905 während eines Scharlachausbruchs wiederholt. Er unterstützte viele lokale Wohltätigkeitsorganisationen, darunter das Kindererholungsheim, und finanzierte persönlich die Gesamtkosten für die Restaurierung des Alten Pfarrhauses.

Erbe

Sein Vermächtnis ist noch heute in der Altstadt zu spüren, da aufeinanderfolgende Mitglieder der Lawson-Familie ihr Engagement in der örtlichen Gemeinde fortsetzten. Bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts zahlten die Arbeiter auf dem Gut nur nominelle Mieten für ihre Hütten, die auf Handwerker und Ladenbesitzer ausgeweitet wurden, um sicherzustellen, dass sie im Geschäft blieben, um die Grundbedürfnisse der Einwohner zu decken. In jüngster Zeit wurden jedoch aufgrund der steigenden Betriebskosten des Anwesens Immobilien zum aktuellen Marktwert entweder an Neuankömmlinge verkauft oder vermietet.

Tod

Edward Lawson starb 1916 und wurde auf dem Kirchhof von St. Mary and All Saints begraben. Sein Grab steht neben dem seines Sohnes Harry Lawson (der 2. Lord Burnham) und befindet sich am Fuße des Kirchturms links vom Haupteingang.


Mit den nahenden Wahlen 2020 sehen Sie den Trump-Stammbaum.

Kurz davor, vier Astronauten zur ISS zu schicken. Sehen Sie den Stammbaum von Elon Musk hier bei FameChain

Vizepräsident der Vereinigten Staaten.

Meghan und Harry sind jetzt in den USA ansässig. FameChain hat ihre erstaunlichen Bäume.

Der Präsidentschaftskandidat der Demokraten. Siehe den Stammbaum von Joe Biden

Demokratischer Kandidat für die Vizepräsidentschaft der Vereinigten Staaten.

Wird der nächste Richter am Obersten Gerichtshof. Entdecken Sie den Stammbaum von Coney Barret

Folge uns auf

VIDEOS

Alle auf FameChain angezeigten Informationen zu Beziehungen und Familiengeschichte wurden aus öffentlich zugänglichen Daten zusammengestellt. Aus Online- oder gedruckten Quellen und aus öffentlich zugänglichen Datenbanken. Es wird angenommen, dass es zum Zeitpunkt der Eingabe korrekt ist und wird hier in gutem Glauben präsentiert. Sollten Sie Informationen haben, die mit den angezeigten Informationen in Konflikt stehen, teilen Sie uns dies bitte per E-Mail mit.

Beachten Sie jedoch, dass es ohne die Mitarbeit einer Familie (und/oder DNA-Tests) nicht möglich ist, sich der Genealogie einer Person zu vergewissern.


Biografie [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Levy-Lawson wurde in St. Pancras, London, als Sohn von Edward Levy-Lawson, 1. Baron Burnham und seiner Frau Harriette Georgiana Webster geboren. Sein Name wurde am 11. Dezember 1875 legal von Levy in Levy-Lawson geändert. Er wurde an der Cheam School in Headley, Berkshire, Eton und am Balliol College in Oxford ausgebildet. Er wurde Leutnant in der Royal Buckinghamshire Yeomanry, Schatzmeister der Free Land League, Vizepräsident der Municipal Reform League und Mitglied des Exekutivkomitees der Municipal Federation League. Ώ] Im Jahr 1891 wurde er in den Inneren Tempel aufgenommen und berechtigte ihn, als Rechtsanwalt zu praktizieren. ΐ]

Levy-Lawson wurde bei den Parlamentswahlen von 1885 im Alter von 23 Jahren zum Mitglied des Parlaments (MP) für St. Pancras West gewählt, verlor jedoch den Sitz bei den Parlamentswahlen von 1892. Von 1889 bis 1892 war er auch Mitglied des London County Council für St Pancras (West).

Bei einer Nachwahl im Jahr 1893 wurde er als Abgeordneter für Cirencester in das Unterhaus zurückgekehrt und behielt den Sitz bis zu seiner Niederlage bei den Parlamentswahlen von 1895. 1905 wurde er bei einer Nachwahl zum Abgeordneten von Mile End gewählt und verlor den Sitz 1906, um ihn im Januar 1910 wiederzuerlangen. Α] In der Zwischenzeit war er zwischen 1907 und 1909 Bürgermeister von Stepney. 1911 wurde er wurde zum stellvertretenden Leutnant von Buckinghamshire ernannt. Β]

Levy-Lawson wurde am 1. Mai 1887 zum Kapitän der Royal Buckinghamshire Yeomanry ernannt und erhielt später den Ehrenrang eines Majors. Γ] Er wurde zum Oberstleutnant befördert und am 18. Oktober 1902 zum Kommandeur des Regiments ernannt. Δ] Er sah aktiven Dienst im Ersten Weltkrieg, wo er in Depeschen erwähnt wurde. Im Jahr 1916, nach dem Tod seines Vaters, übernahm er die Titel Baron Burnham und Baronetcy und nahm seinen Sitz im House of Lords ein. Er folgte auch seinem Vater in der Geschäftsführung und im Besitz der Täglicher Telegraph. Er wurde mit dem Territorial Decoration (TD) ausgezeichnet und wurde Ehrenoberst der 99. (Bucks and Berks Yeomanry) Brigade, Royal Artillery. 1917 wurde er als Companion of Honor (CH) investiert.

Familie, Interessen und Hall Barn [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Levy-Lawson wurde am 16. Mai 1919 zum Viscount Burnham of Hall Barn in der Grafschaft Buckingham ernannt. Er heiratete Olive de Bathe, Tochter von Sir Henry de Bathe, 4. Baronet und Charlotte Clare, am 2. Januar 1884 in der St. Margaret's Church , Westminster. Sie hatten eine Tochter, die Hon. Dorothy Olive Lawson (1885-1937), die Major the Hon heiratete. John Coke und mit denen sie drei Kinder hatte: Gerald, Celia und Rosemary Coke - letztere später Baroness Hamilton von Dalzell Ε]

Sein Vater, der "einer der Prinzen von Wales" war, hatte 1880 das 4.000 Hektar große Hall Barn Estate gekauft. Viscount Burnham und sein Vater beherbergten König Edward VII. und seinen Sohn, König George V. und seinen Sohn König Edward VIII viele Gelegenheiten von den frühen 1900er bis in die 1930er Jahre. Am 19. Dezember 1924 veranstaltete Burnham zum Beispiel eine Dinnerparty für König George V mit Rudyard Kipling, Harrys Tochter, dem Hon. Dorothy Levy-Lawson (1885-1937) und ihr Ehemann Major the Hon. Sir John Spencer Coke (1880-1957) unter den Gästen. Ζ] Viscount Burnham war ein JP für Buckinghamshire. Er erhielt eine Reihe von Ehrendoktorwürden von der McGill University, Montreal 1920, der Durham University 1921 Athens University, Griechenland 1924, der University of Western Australia, Perth, Australien 1925, der Gent University, Belgien 1927 und der Cambridge University. Er wurde 1927 als Knight Grand Cross, GCMG investiert. 1928 verkaufte er die Täglicher Telegraph zu Lord Camrose. ΐ]

Er starb im Alter von 70 Jahren und wurde am 24. Juli 1933 in Beaconsfield, Buckinghamshire, in der Nähe seines Vaters beigesetzt. Burnham hatte keine überlebenden männlichen Nachkommen, so dass die Viscountcy ausgestorben war: Sein jüngerer Bruder, William Arnold Webster Levy-Lawson, 3. Baron Burnham (1864-1943), folgte der Baronetcy und Barony.


Wellcome experimentierte mit Diphtherie-Serum-Impfstoffen bei psychisch Kranken (1894)

Nachricht: Vertrauen Sie uns, schießen Sie hoch und Sie Wille Live!

Seltsamerweise steht es immer noch auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation, den wirksamsten und sichersten Arzneimitteln, die in einem Gesundheitssystem benötigt werden. [5] In den Vereinigten Staaten ist es beim Center for Disease Control erhältlich. [1] Es ist in vielen Ländern, einschließlich vieler in Europa (Stand 2008), nicht verfügbar. [6]

Diphtherie tritt derzeit am häufigsten in Afrika südlich der Sahara, Indien und Indonesien auf https://en.wikipedia.org/wiki/Diphtherie

Schießen Sie zuerst auf. Stellen Sie später Fragen.

Bis heute gibt es keinen Impfstoff zur Behandlung von Akne.

Wurden tierische und/oder menschliche Schilddrüsen verwendet, um diese “frische Drüsensubstanz” herzustellen? Schauen wir uns die Ursprünge des Organraubs durch Big Pharma an?

Wir haben noch keine Antwort, nur einige der Fragen, die wir an diesem Punkt unserer Forschung stellen.

… Allianz von Großbritannien und Amerika zur Hilfe der Verwundeten

… Union Jack und die Stars and Stripes verflochten

… Porträts von Queen Victoria, George Washington und Präsident McKinley

… Britischer Löwe und Amerikanischer Adler

… Bruder Jonathan und John Bull

… britische reguläre und koloniale Lancer, die einen Buren-Stein angreifen

Warum greift Burroughs Wellcome, ein Pharmaunternehmen, deutsche Chemieunternehmen an? Betrachten wir den wahren Grund für den Ersten Weltkrieg – und den Grund, warum wir in den Krieg hineingezogen wurden? Es war ein Kampf gegen die Deutschen, damit Wellcome deutsche Patente stehlen und ihre Konkurrenz niederschlagen konnte?


Institutspräsident vor 110 Jahren mit US-Präsident als Ehrengast

Der Präsident des CIoJ-Instituts, Harry Levy-Lawson, mit dem zweimaligen US-Präsidenten Theodore Roosevelt zu seiner Rechten beim Mitternachtsabendessen in der Stationers' Hall im Juni 1910.

Dieses mysteriöse mehr als hundert Jahre alte Glasplatten-Negativfoto des US-Präsidenten Theodore Roosevelt (1858-1919) bei einem von Journalisten in London veranstalteten Abendessen hatte kein Datum.

Es schmachtete ohne andere Identifizierung in den Archiven der Nachrichtenagentur George Bain in der US-Kongressbibliothek.

Wir können jetzt enthüllen, dass dies ein ‘a Mitternachtsessen’ war, das im Juni 1910 vom Präsidenten des Chartered Institute of Journalists im Bankettsaal der Stationers’ Hall in der City of London veranstaltet wurde.

Original Chartered Institute of Journalists Presidential Goldmedaille auf dem Foto von 1910 von Harry Levy-Lawson MP beim Mitternachtsessen in der Stationers’ Hall getragen.

Die meisten Redakteure der nationalen und provinziellen Zeitungen des Landes waren zusammen mit allen Londoner US-Korrespondenten und den Journalisten, die Roosevelt auf seiner Weltreise begleiteten.

Der Präsident des Instituts ist der Zeitungsbesitzer und liberale Abgeordnete von Mile End, Harry Levy Lawson (1862-1933).

Er sitzt in der Mitte und trägt die ursprüngliche goldene Präsidentenmedaille des Instituts.

Dies wurde erstmals 1906 geschlagen.

Harry Levy-Lawson-Abgeordneter. Image Vanity Fair Public Domain

Theodore Roosevelt hatte gerade zwei Amtszeiten als US-Präsident beendet und war nach Reisen durch Afrika und Europa in London angekommen.

Er sitzt rechts von Harry Levy-Lawson mit dem US-Botschafter Whitelaw Reid links von Lawson.

Es ist eine andere Zeit und Zeit, als der Präsident des Chartered Institute of Journalists in einem Herrenhaus lebte – Hall Barn in Beaconsfield Buckinghamshire, das, wie wir schnell hinzufügen, Levy-Lawson und nicht dem Institut gehörte.

Hall-Scheune, Beaconsfield, Buckinghamshire. Bild Public Domain.

Er sah aktiven Dienst im Ersten Weltkrieg, wurde in Depeschen erwähnt und wurde 1916, nach dem Tod seines Vaters, zum 1. Viscount Burnham ernannt und nahm seinen Sitz im House of Lords ein.

Er folgte auch seinem Vater in der Verwaltung und im Besitz des Daily Telegraph.

Es mag offensichtlich sein, dass die Darstellung von Frauen in diesen Archivfotos fehlt.

Es war eine Patronymgesellschaft, als Frauen für das Wahlrecht kämpften.

Suffragisten und Suffragetten machten mit Petitionen und Demonstrationen Wahlkampf.

Suffragetten-Demonstration vor dem Parlamentsgebäude vor dem Ersten Weltkrieg. Bild: George Bain-Archiv, Library of Congress. Gemeinfreiheit.

Suffragetten ergriffen ‘direkte Maßnahmen’, um ihre Sache zu bekämpfen – in diesem Fall brannten sie den Teepavillon im Botanischen Garten von Kew nieder.

Teehaus in Kew Gardens zerstört durch Brandstiftung in direkter politischer Aktion von Suffragetten in ihrem Kampf um Stimmen für Frauen und andere Gleichberechtigung vor dem Ersten Weltkrieg. Bild: George Bain-Archiv, Library of Congress, Public Domain.

Roosevelt ist ein weitgehend vergessener Präsident, es sei denn, Sie studieren die politische Geschichte der USA. Er war jedoch zu dieser Zeit einer der wichtigsten und einflussreichsten Weltführer.

Er absolvierte zwei Amtszeiten von 1901 bis 1909.

Nach der Ermordung von Präsident McKinley wurde er 1901 Präsident.

Als er in London ankam, hatte er auf einer Safari einen Elefanten erlegt – etwas, das dem Ruf eines heutigen US-Präsidenten nicht viel nützte.

Theodore Roosevelt stellte sich im Jahr 1910 vor, wie er auf seiner Reise durch afrikanische Länder nach dem Präsidentenamt einen Elefanten gejagt und getötet hatte. Bild: Gemeinfrei.

Er soll auch der Ursprung des Wortes ‘Teddy’ für ‘Teddy Bears’ gewesen sein

Dies rührte von seiner Entscheidung her, einen wunderbaren Braunbären zu verschonen, der vor einer seiner Jagdgesellschaften in der amerikanischen Wildnis aufgetaucht war.

Theodore ‘Teddy’Roosevelt erlebte zwei Jahre nach dem Besuch des Institute of Journalists’ Abendessen in London ein Attentat.

Er war Wahlkampf in Milwaukee, Wisconsin und wurde von Saloonkeeper John Flammang Schrank in die Brust geschossen. Er sprach weiter, als er feststellte, dass die Kugel nicht in seine Lunge eingedrungen war.

Theodore Roosevelt im Jahr 1910, nachdem er zwei Amtszeiten des US-Präsidentenamtes überlebt hatte. Er würde auch ein Attentat auf sein Leben im Jahr 1912 überleben. Bild: Library of Congress. Gemeinfreiheit.

Es würde für den Rest seines Lebens dort bleiben.

Das Abendessen des Instituts wurde in der prominentesten nationalliberalen Tageszeitung berichtet. Die täglichen Nachrichten, herausgegeben von Alfred George Gardiner (1865-1946), der später als Kolumnist ‘Alpha of the Pflug bekannt wurde.’

Gardiner diente zwei Amtszeiten als Präsident des CIoJ und nutzte den Reform Club in der Pall Mall als sein "Schreibbüro"

Alfred George Gardiner – zweimaliger Präsident des Chartered Institute of Journalists. Bild: Imperial War Museum. Gemeinfreiheit.

Damals Die täglichen Nachrichten stellte den Manchester Guardian in den Schatten, der nur eine Morgenzeitung der Provinz war und den Ruf hatte, die Pro-Sklaverei-Konföderierten während des amerikanischen Bürgerkriegs unterstützt zu haben.

Die täglichen Nachrichten In einem Zeitungsbericht über die Veranstaltung heißt es: ‘In dem Vorschlag zur Gesundheit von Herrn Roosevelt sagte der Vorsitzende, sie könnten von ihrem Gast sagen, dass er ein Mann sei, der das sagte, was er für wahr hielt und sich vor niemandem fürchtete. Sein Schicksal war es, ein ewiges Stärkungsmittel zu sein.’

Als Antwort sagte Roosevelt ‘ er habe seinen Aufenthalt in England sehr genossen. Nach einigen der Kommentare zu urteilen, die er erhalten hatte, gab es Leute, die seine Freude nicht geteilt hatten (Gelächter).

Es gab Jubel, als er sagte:

‘Es war eine angenehme Sache zu wissen, dass die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Großbritannien so viel besser waren, und er sollte darauf hinweisen, dass sie sich ständig verbessert hatten, fast in dem Maße, wie die Vereinigten Staaten stärker und weniger sensibel für das geworden waren wurde von außen gesagt.’

Roosevelt war republikanischer Präsident und pflegte stets respektvolle und freundschaftliche Beziehungen zu Journalisten und Medien.

Seine Hauptbotschaft war die Bedeutung des Friedens in der Welt:

‘Er meinte, dass es im modernen Leben eine bis dahin in der Welt unbekannte Tendenz gebe, dass eine Macht mit zunehmender Stärke auch vorsichtiger mit den Rechten anderer werde oder zumindest zögerlicher werde, die Rechte ungerechtfertigt zu verletzen Rechte anderer.’

Die Rückseite des ursprünglichen Präsidentenabzeichens des Instituts zeigt an, wann es 1906 zum ersten Mal hergestellt und von Major Gratwicke präsentiert wurde. Es wurde 1973 dem Vizepräsidenten neu ausgestellt, nachdem in diesem Jahr ein neues und größeres Präsidentenabzeichen für den Präsidenten des Instituts erstellt wurde.

Nachweisen! Britisch-Amerikanische Pilgergesellschaft hinter Lenin und dem Kommunismus

(01. OKT. 2019) – Unsere 120 Jahre alten historischen Erkenntnisse sind so brisant, dass wir uns überlegt haben, wie wir die Geschichte am besten einrahmen können. Wir haben uns entschieden, diese Erkenntnisse so gut wie möglich zu teilen und die Geschichte sich selbst erzählen zu lassen, nachdem wir so lange begraben waren. Wahrheit findet einen Weg.

Wir begrüßen Patrioten auf der ganzen Welt, um zusätzliche Erkenntnisse als „The Penny Drops“ (englische Definition: Eine verspätete Erkenntnis von etwas nach einer Zeit der Verwirrung oder Unwissenheit) zu teilen. (Phrases.org.uk).

LENIN WURDE VON DER BRITISCHEN U.S. PILGERGESELLSCHAFT

Auf den Punkt gebracht: Unsere neuen Erkenntnisse beweisen, dass die Pilgrims Society – mit ihren zwei Niederlassungen in London und New York –erstelltLenin, Bolschewismus, Kommunismus, Sozialdemokratie und Soziologie-Universitätslehrpläne weltweit (ihr Rekrutierungsgebiet).

LENIN WURDE IN LONDON VON PILGRIMS SOCIETY GRÜNDERN GEBILDET – BESUCH 1902-03, 1905, 1908 UND 1911

Lenin besuchte London mindestens viermal ab 1902, als er 32 Jahre alt war.

Lenins zweiter Besuch in London 1905 am 16. Percy Circus, Pancras ist die rauchende Waffe.

LENIN WURDE 1905 VOM RADICAL SOCIALIST LIBERAL MP PHILIP WHITWELL WILSON . GASTGEBER

Zwischen dem 22. April und dem 10. Mai 1905 hielt sich Lenin im Londoner Haus des radikalen sozialistischen liberalen Abgeordneten Philip Whitwell Wilson auf 16 Percy Circus, St. Pancras. Er nahm am 3. Kongress der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands teil. Lenin stand unter ständiger Überwachung durch die Geheimpolizei des Zaren, daher war Wilson offensichtlich ein vertrauenswürdiger Insider, der ihm einen sicheren Zufluchtsort unter dem Schutz des Geheimen Rates bot. Auch Joseph Stalin und Leo Trotzki nahmen an diesem Treffen von 1905 teil.

Wir diskutieren über Lenins ’er April-Mai 1902Besuch in London, veranstaltet vom sozialistischen Drucker Harry Quelch at 40 Holford-Platz unter.

Im Jahr 1908 (Mai) blieb Lenin in 21 Tavistock-Platze. Er nutzte die Empfehlung des Druckers Harry Quelch, um Zugang zur nahegelegenen British Museum Library zu erhalten. Bis 1911 wurde diese Adresse für Treffen der „Foreign Barbers of London“, einem Pseudonym für die Bolschewiki, verwendet.

1911 (Nov.) blieb Lenin in 6 Oakley-Platz. Er hielt in der King’s Hall im Londoner East End einen Vortrag, der vermutlich „Stolypin and the Revolution“ hieß. Stolypin war vom 21. Juli 1906 bis zum 18. September 1911 russischer Premierminister, als er wahrscheinlich auf Anordnung Lenins ermordet wurde.

Die Geschichte sagt uns, dass die bolschewistische Revolution mit relativ wenigen Menschen durchgeführt wurde. Um die Unterstützung der Pilgrims Society für Lenin zu unterstützen, reiste Viscount Alfred Milner im Frühjahr 1917 auf Befehl des Parlaments nach Russland, um dem Zaren genehmigte Hilfe im Kampf gegen die Bolschewiki zu liefern, aber Milner kreuzte den Zaren und das Parlament doppelt an und weigerte sich, dies zu tun Gib es.

Es ist bekannt, dass Lenin beträchtliche Mittel von Mitgliedsbanken der Pilgrims Society in London und New York erhielt. Acht Jahre zuvor, am 22. Juni 1909, hatten die Pilgrims Society, darunter Milner, und die neu gegründete Empire Press Union den russischen Präsidenten und Mitglieder der Duma im Unterhaus empfangen –während die kaiserliche Pressekonferenz. Kurz nachdem Milner im Frühjahr 1917 Russland verlassen hatte, wo er mit der Duma zusammengetroffen war, kam Lenin mit dem Zug in St. Petersburg an. Einige Monate später wurden Zar Romanow und seine gesamte Familie und Mitarbeiter ermordet, was die bolschewistische Machtübernahme auslöste. Der Verrat von Viscount Alfred Milner und der Pilgrims Society ist offensichtlich.

ERSTE IMPERIALE PRESSEKONFERENZ, 1909, SHEPHERD’S BUSH, WHITE CITY – ENTFESSELTE DÄMONEN VON KRIEG, KONFLIKT, TOD UND ZERSTÖRUNG

Vor diesem Hintergrund kommt den Ereignissen um die Erste Kaiserliche Konferenz 1909 eine unheilvolle Bedeutung zu. Die Konferenz war nicht nur eine Ansammlung imperialistischer englischsprachiger Rassendemagogie, sondern organisierte auch ganz bewusst die Empire Press Union (23. Juli 1909), um die Tagesordnung fortzusetzen. Sehen Auch Londoner Zeiten und Der vierte Stand.

Bezeichnenderweise waren die gesamte Führung der Imperialen Pressekonferenz von 1909 und ihrer Nachkommen, der Empire Press Union, ALLE Gründungsmitglieder der Pilgrim Society und Schüler von Cecil Rhodes und Viscount Alfred Milner.

Führungskräfte der Pilgrim Society der ersten kaiserlichen Pressekonferenz, 1909 (05.-28. Juni), Shepherd’s Bush, White City, London. Sehen Ein Parlament der Presse (1909).
1 Alfred Lyttelton
2 C. Arthur Pearson (Harry Brittains Chef)
3 Earl Arthur James Balfour
4 Graf von Crewe
5 General Lord (Earl) Roberts
6 Harry Lawson (später Levy-Lawson)
7 Lord Burnham (Edward Lawson, später Levy-Lawson)
8 Lord Herbert H. Asquith, PM
9 Lord Northcliffe
10 Lord/Graf Cromer
11 Lord/Vicomte Alfred Milner
12 Abgeordneter Philip Whitwell Wilson (Sponsor von Wladimir I. Lenin und den Bolschewiki)
13 Herr Kyffin Thomas
14 Sir Austen Chamberlain
15 Sir Edward Gray
16 Sir Frank George Newnes
17 Sir Gilbert Parker
18 Sir Harry Brittain
19 W.T. Stead (Cecil Rhodes’ erster Erbe, Geliebter, Biograph)
20 Winston Churchill, Präsident des Handelsausschusses
Tabelle 1: Alle Führungskräfte der First Imperial Press Conference, 1909, Shepherds’ Bush, White City, London (05.-28. Juni) waren Gründungsmitglieder der Pilgrims Society und der Empire Press Union, die in Commonwealth Press Union umbenannt wurde, und heute als CPU-Trust bezeichnet. Sehen Ein Parlament der Presse.

Großbritannien-USA ZEITUNGEN ÜBERNEHMEN AM JUL. 29, 1909

Als ob diese Geschichte noch nicht dunkel genug war, gab der britische Premierminister Asquith am 29. Juli 1909 bekannt, dass er Unterausschüsse des Komitees für imperiale Verteidigung bilden werde – er nannte sie Colonial Defense und Home Defense (so wird die britische Schreibweise Verteidigung genannt). , sowie Archivierungseinrichtungen.

Die meisten Geschichten deuten auf dieses Ereignis vom 29. Juli 1909 als Gründung von MI6, MI5 und GC&CS (umbenannt in GCHQ im Jahr 1946) hin.

Asquith sagte dem Parlament sogar, dass die Unterausschüsse über eine flüssige Besetzung verfügen würden, die nicht unbedingt Parlamentsmitglieder umfassen würde, und dass sie Bericht erstatten würden nur an den Premierminister (und nicht an das Parlament). Am bezeichnendsten war, dass er sagte, er würde seine neuen Geheimdienstoperationen von Journalisten der Empire Press Union beauftragen.

Kurz gesagt, Zeitungsleute gebaut Zuerst moderne Geheimdienste in Großbritannien, dann nutzten die Briten ihren Einfluss, um Amerikas Gegenstücke (C.I.A., FBI und NSA) zu entwickeln und zu kontrollieren.

Tatsächlich nutzte die Pilgrims Society am 5. März 1946 die Müdigkeit des Zweiten Weltkriegs, um den Geheimdienst des britischen Empire mit dem amerikanischen Geheimdienst (FBI und neu gegründete CIA und NSA) im berüchtigten „Five Eyes“-Abkommen offiziell zu kombinieren. Dies folgte darauf, dass der US-Stabschef George Marshall grünes Licht für den Austausch von fast allen Geheimdienstinformationen mit Großbritannien, Kanada, Neuseeland und Australien gab, solange diese keine amerikanischen Patente verletzen. . . ein Befehl, den sie grob ignoriert haben.

Aus den Augen eines konstitutionellen Amerikaners ist diese „Five Eyes“-Vereinbarung Verrat. Mit den Augen eines Mitglieds der Pilgrim Society betrachtet, war dies jedoch nur ein weiterer Schritt in Richtung der Eine-Welt-Regierung, nach der sie sich seit dem Cecil Rhodes-Manifest für eine anglo-amerikanische englischsprachige Eine-Welt-Regierung, die von nicht gewählten Unternehmen der Pilgrim Society geführt wurde, gesehnt hatten.

ERÖFFNUNGSVERSAMMLUNG DER ERSTEN KAISERPRESSEKONFERENZ, JUN. 07, 1909

Um nun einen Überblick über diese explosiven Ergebnisse auf hoher Ebene zu geben, springen wir zum 07. Juni 1909 und zur Eröffnungssitzung und zum Mittagessen der Delegierten der Ersten Imperialen Pressekonferenz im Unterhaus von 1909.

GRUND ZERO FÜR DEN MORD VON ÜBER 260 MILLIONEN SEELEN + DURCH DIE PILGRIMS SOCIETY

Über die „Erste Reichspressekonferenz 1909“ vom 05.-28.06.1909 wurde ein ausführliches Protokoll geführt. Es war jedoch außerhalb der “genehmigten” Schnipsel in den manipulierten Medien-Geheimdienst-Geschichten weitgehend verschwunden. Dies ist eines der besten Beispiele, die AFI-Forscher gesehen haben, um das Sprichwort zu bestätigen, dass “die Geschichte von den Gewinnern geschrieben wird.” Die Gewinner waren in diesem Fall die Hüter der jesuitischen Geheimnisse der Pilgrims Society. Hoffentlich fangen sie an zu verlieren.

Ein Parlament der Presse war ein gebundenes, illustriertes 7-1/2″ by 9-3/4″ 248-seitiges Buch, das am Ende der Konferenz schnell gedruckt wurde, damit die 650 Delegierten mit nach Hause nehmen konnten.

NEU!: EIN AFI EXKLUSIV
Lesen Sie das aktuelle Transkript des Protokolls dieser 1909 Pilgrim Society Imperial Press Spionagerekrutierungskonferenz, die in der Geschichte begraben und gerade von AFI-Forschern in einem Bibliothekslager der Universität des Mittleren Westens ausgegraben wurde ach soechtes Leben Indiana Jones: Thomas H. Hardman, hrsg. Kneipe. (05.-26. Juni 1909). EIN PARLAMENT DER PRESSE – DIE ERSTE IMPERIALE PRESSEKONFERENZ, 1909, Illustriert, mit Vorwort von The Earl of Rosebery, K.G. London: Horace Marshall & Sohn (150 MB). Bitte herunterladen und weiter verteilen. Historiker, die wir interviewt haben, sagen, dass diese unterdrückten Informationen die modernen Geschichtsbücher des 20.

Wie eine Szene aus Indiana Jones, entdeckten AFI-Forscher im wirklichen Leben eine Kopie dieses Buches, die im externen Bibliothekslager einer prominenten Universität des Mittleren Westens versteckt war. Das Buch war in einem tadellosen Zustand und schien nie gelesen worden zu sein.

"HERR. P. W. WILSON“ WAR EINER DER „PRIME MOVERS“ DER KONFERENZ

KAPITEL IV. ERÖFFNUNG DER KONFERENZ (7. Juni 1909), S. 43-44 identifiziert Herrn P.W. Wilson als einer der “prime movers” des ersten Treffens und Mittagessens im Unterhaus. Der andere "Prime Mover" war Sir Gilbert Parker, der für das britische Kriegspropaganda-Büro (Wellington House, 1914-1916) auf Propaganda gegen Amerika abzielte.

„Der Sprecher (der Rechte Hon. JW Lowther) präsidierte, und die Gesellschaft umfasste zusätzlich zu den bereits erwähnten Herrn L. Harcourt, Herrn Sydney Buxton, Lord Courtney, Earl Winterton, Sir G. Robertson, den Earl of Ronaldshay, Sir Benjamin Stone [Fotograf], Sir Gilbert Parker [1914-1916 Leiter der Propaganda für die USA], Mr. P . Snowden, Herr WP Byles, Herr McKinnon Wood, Herr RC Lehmann, Herr PW Wilson, Herr JH Yoxall, Sir Charles Dalziel, der Serjeant-at-Arms (Herr HD Erskine) und mehrere repräsentative Journalisten der Pressetribüne.

Von Herrn Balfour ging ein Telegramm ein, in dem er sein Bedauern über seine Unfähigkeit zur Teilnahme zum Ausdruck brachte.

Nach diesem Mittagessen waren die Hauptverantwortlichen, darunter Sir Gilbert Parker, M.P. (in Kanada geboren und einst australischer Journalist) und Herr P.W. Wilson, MP, die Delegierten wurden in die Galerie des Unterhauses geführt und verbrachten eine angenehme Stunde damit, der Mutter der Parlamente bei der Arbeit zuzusehen.“

Seltsamerweise, obwohl P.W. Wilson, Abgeordneter und Sir Gilbert Parker waren „die Hauptbeweger“ in diesen Verfahren des Unterhauses, keiner der beiden Männer wird in der Bildunterschrift des Buches richtig identifiziert.

Tatsächlich ist Wilson der 4. von links in der zweiten Reihe und Gilbert der 3. von links, wie durch eine hochwertige parlamentarische Archivkopie der für das Buch verwendeten Originalfotos bestätigt wird.

Seltsamerweise im Ein Parlament der Presse book, Parker’s and Wilson’s names are totally mislabeled as “W.S. Douglas” and “M. Cohen.” The evident conclusion is that these two “prime movers” of the first day of the most important press conference in the history of the British Empire were obscured intentionally due to their secret Pilgrim Society intelligence and propaganda activities.

While we have yet to find Wilson on a Pilgrims Society list, all his friends and colleagues are founders. One thing is certain, if he was not a member, then he was their trusted valet. We think the former.

History is deafeningly silent about Wilson, apart from news reports of his speeches in American from 1917 to 1956. His 49-year absence from the history of intelligence and media propaganda speaks volumes in itself. In fact, less is said about Wilson than the early directors of MI6, MI5, C.I.A., NSA, FBI and GCHQ—all spawns of the Pilgrims Society.

PHILIP WHITWELL WILSON: “THE NAME THAT CANNOT BE NAMED.”

One can reasonably conclude that Wilson was so important to the British control of the American media, intelligence and politics that he was (and still is) “the name that could not be named.”

Since Wilson died long after WWII, it is quite possible that he was Sir William Stephenson’s (codename: Intrepid) handler during WWII in New York where Wilson used Die New York Times as his cover while Intrepid worked from 30 Rockefeller Center. The Rockefellers were also founding members of the Pilgrims Society and financial backers of the Tavistock Institute (for psychological propaganda).

In 1909, P.W. Wilson was a member of Parliament as well as parliamentary correspondent for the London Daily News (1907-1917). From 1917 until his death in 1956, Wilson was the American correspondent for both London Daily News and New York Times, as well as president of the Association of Foreign Press in the U.S.

WILSON BOASTED TO A NEW JERSEY NEWSPAPER IN 1927, LEAVING STRONG CLUES TO HIS REAL IDENTITY AND MEDIA/INTELLIGENCE INFLUENCE

On Sep. 28, 1927, in a biography Wilson provided to the press as an editor for Die New York Times(likely cover for MI6), Wilson boasted that he was so close to American presidents (Wilson, Harding, Coolidge and Roosevelt) that he was called to Teddy Roosevelt’s deathbed where the dying president allegedly “thanked him for his services to the cause of international friendship.”

Who on their deathbed would pander to such socialist claptrap? Likely nobody. The Pilgrims Society’s one-world government propaganda knickers are showing in this disingenuous boasting.

With this background at the London Daily News und Die New York Times we can look back with fresh eyes at Wilson’s activities in 1905.

WHO WAS SOCIALIST LIBERAL MP PHILIP WHITWELL WILSON? A PROPONENT OF THE SOCIALIST SETTLEMENT MOVEMENT

In the first decade of the 20th century, Wilson was well known as a radical socialist MP who strongly supported the Settlement Movement—one of the precursors of communism. It promoted egalitarian communities directed by a master.

John Ruskin is considered by many to be the father of the settlement movement. Alfred Milner and Cecil Rhodes were among Ruskin’s admirers. Many of his ideas are embodied today in definitions of the welfare state. His ideas about a universal income sound quite contemporary to some current Democratic candidates for U.S. President. Also notable was Ruskin’s well known promiscuity and likely pedophilia—which appears to be a ticket to the dance for British elitists.

The British Zionist Kibbutz (Israel) settlement movement traces its roots (ca. 1880-1920) to Ruskin, Milner and Rhodes. In their emerging philosophy of Empire, socialism/communism/kibbutz, and strict control limiting the resources consumed by the masses, was promoted while the enlightened classes ruling over them were to live in luxury as a sort of secular divine right.

They argued that this racist white supremacy was just the natural order of things. Ruskin borrowed heavily from models of Christian community while rejecting Christ’s teachings on love in favor of “social justice” as society’s driving moral force, with his followers being the hammers to subdue the masses.

Wilson’s proven association with Lenin during Lenin’s formative political years, and Lenin’s embrace of communism/Leninism, is prima facie evidence that Wilson’s colleagues in the Pilgrim Society were directing and financing Lenin and the Bolsheviks.

Earlier, during Lenin’s 13 months stay in London between Apr. 1902 and May 1902, he was hosted by the socialist printer Harry Quelch at 30 Holford Square. Lenin used the pseudonym “Jacob Richter” in his home. As an example, he advertised for English-Russian language lessons as “J. Richter” with reply to the 30 Holford Square address (see actual ad below). In 1920 Quelch’s son Tom Quelch would become a founding member of the Communist Party of Great Britain.

Then, as stated earlier, between Apr. 22 and May 10, 1905, Lenin stayed in the home of radical socialist Liberal MP, Philip Whitwell Wilson.

Fig. 7Pilgrim Society Logo. Founded on Jul. 16, 1902 by Sir Harry Brittain and General Lord Frederick Roberts. Both Brittain and Roberts were close associates of Cecil Rhodes and Viscount Alfred Milner in South Africa during the Second Boer war. They were certainly complicity in the murder of over 30,000 whites and blacks in the Milner Concentration Camps, including over 14,000 children.

Brittain and Roberts were also delegates to the First Imperial Press Conference, 1909.

HIC ET UBIQUE is Latin meaning::
“HERE AND EVERYWHERE”
Source: Pilgrim Society.

On Jul. 16, 1902, Sir Harry Brittain and General Lord Roberts formed the British-American Pilgrims Society of Great Britain. At the same time, between Apr. 1902 to May 1903 (13 mos.), Vladimir Lenin was living in socialist printer Henry Quelch’s house. Quelch’s son later founded the British Communist Party at that address.

In 1903, the American chapter of the Pilgrims Society was founded in New York.

The Pilgrims evidently groomed Lenin and the Bolsheviks to carry out their plan to take down the Czar and establish Russia with their newly-minted communist ideology.

In 1905, Philip Whitwell Wilson obviously felt safe enough in his Pilgrims Society protection to host Lenin, Stalin and Trotsky at the 3rd Congress of the Russian Social Democratic Labour Party.

In 1908, Lenin returned to 21 Tavistock Square, the site of the first meetings of the ‘Foreign Barbers of London’, a pseudonym for the Bolsheviks. This part of London housed the newly-formed Tavistock Institute in 1946 (funding by the Pilgrims Society members like the Rockefellers and Carnegies) where some of the most heinous brainwashing research in the world today takes place. The apple still does not fall far from the tree of these evil vibrations.

In 1909, the Pilgrims Society organized an unprecedented gathering of newspapermen from across the Empire to imbue their megalomaniacal notions of imperialism upon the unsuspecting delegates, who were overwhelmed at the flattery and attention. The crowning achievement was the formation of a “permanent” Empire Press Union that became the clearinghouse for all intelligence and propaganda . . . to this day. Indeed, delegates were recruited to form MI5, MI6 and GC& CS.

In 1911, Lenin returned again to London to give a lecture on the recent assassination of Russian Prime Minister Stolypin a month earlier (very likely ordered by Lenin and the Pilgrims Society).

These facts show an unmistakable association among Lenin, Wilson, the Pilgrims Society, the Empire Press Union, MI6 and the emergence of the global newspaper-led propaganda machine in both Britain and America.

They reveal a common thread to the radical leftist agendas of the American Uniparty and the British Remainers. Their heritage with Vladimir Lenin makes them unmistakably Communist.

It is pretty clear that the current agenda of the Pilgrims Society is One World 3.0. Their first attempt in Russia failed, as did their second failure in Germany and Italy. Now, in One World 3.0 they want a corporate imperialism according to Cecil Rhodes’ Manifestowhere the masses are boxed in and restricted by communism while the elites rule from exquisite bunkers of wealth and privilege. In the Soviet period, they even had their own dollar stores called “Beriozkas” in the U.S.S.R. and “Pewex” in Poland. If these sound attractive, just ask anyone who lived in that period. They will tell you sad and often humorous stories of the yo yo of want and excess that these stores created because the state-run suppliers just never seemed to have control of their inventories.

One thing is certain, The Pilgrims Society, global surveillance, propaganda and continuous war, Vladimir Lenin and Bolshevism were cut out of the same cloth.

That cloth must be unraveled if the world is ever going to have a chance at more peaceful lives where war is no longer a requirement for prosperity, and where the Golden Rule prevails.

We can and must dis-empower these ancient oligarch families whose fortunes are steeped in ritual sin and murder.

Notices: This post may contain opinion. As with all opinion, it should not be relied upon without independent verification. Think for yourself. Photos used are for educational purposes only and were obtained from public sources. No claims whatsoever are made to any photo.

Click “n comments:” on the line just below this instruction to comment on this post. Alternatively, send an email with your comment to [email protected] and we’ll post it for you. We welcome and encourage anonymous comments, especially from whisteblowers.

REMINDER RE. THE MILLER ACT NOTICE

Leader Technologies, Inc. sent their FIRST AMENDED MILLER ACT NOTICEto President Trump today. It is a contract demand for the U.S. Treasury to pay them for the federal government’s 18-year theft of their social networking inventions. These inventions were stolen by Major General James E. Freeze (US Army, ret.) and Leader’s patent attorney James P. Chandler, III, on behalf of Andrew W. Marshall and the Department of Defense Office of Net Assessment that steals and weaponizes inventions for continuouswar making and enrichment of its fascist insider military-industrial corporations.

Patriots are encouraged to help get this First Amended Miller Act Notice to President Trump and past the Praetorian Guard. Sehen American Intelligence Media republish of the Leader Miller Act Notice.


Schau das Video: Andrew Levy Brand New Heavies: Live Masterclass - Wednesday 23d January