Hauptindex: W

Hauptindex: W

W

Wadi Akarit/ Gabes, Schlacht von, 6.-7. April 1943
Wadsworth, USS (DD-60)
Wagram, Schlacht von, 5.-6. Juli 1809
Wainwright, USS (DD-62)
Wakde-Sarmi/ Lone Tree Hill, Schlacht von, 17. Mai bis 2. September 1944
Insel Wakde, Schlacht von, 18.-21. Mai 1944
Wake Island, Schlacht von, 8.-23. Dezember 1941
Wakefield, Schlacht von, 30. Dezember 1460
Wake-Walker, Sir William Frederic (1888-1945)
Walcheran, Schlacht von/ Operation Infatuate, 1.-8. November 1944
Walke, USS (DD-34)
Gehhilfe, USS (DD-163/ YW-57/ DCH-1/ IX-44)
Waller, William, Sir (1597-1668)
Walpole, Sir Robert, 1. Earl of Orford (1676-1745)
Walross, Supermarine
Wandiwash, Schlacht am 22. Januar 1760 (Indien)
Krieg
Befreiungskrieg, 1813 (Deutschland)
Warburg, Schlacht am 31. Juli 1760
Station, USS (DD-139/APD-16)
Wareo, Schlacht am 26. November - 10. Dezember 1943
Kriegsführung, Evolution von, der 3-Elemente-Ansatz
Kriegshammer
Warnemünde, Aktion ab, 12. Juli 1564
Warrington, USS (DD-30)
Gepanzerte Kreuzer der Warrior-Klasse
Warrior Infantry Fighting Vehicle (UK)
Warschauer Aufstand sehen General Bor
Warschau, erste Schlacht vom 19.-30. Oktober 1914
Warschau, zweite Schlacht vom 7.-25. November 1914
Warschau, dritte Schlacht vom 5. August 1915
Kriegsschauplatz, HMS
Warwick, Richard Neville, Graf von (1428-1471)
Warwick, Vickers
Washington, USS (BB47)
Washington, USS (BB56)
Wasmuth, USS (DD-338/DMS-15)
Wespe vs Avon, 1. September 1814
Wespe vs Scherz, 18. Oktober 1812
Wespe vs Rentier, 28. Juni 1814
Watanabe E9W1 Navy Typ 96 kleines Aufklärungs-Wasserflugzeug
Watanabe K6W1 experimenteller 11-Shi-Wasserflugzeugtrainer für Fortgeschrittene
Watanabe K8W1 Experimenteller 12-Shi-Primär-Wasserflugzeug-Trainer
Waterloo, Schlacht am 18. Juni 1815
Gewässer, USS (DD-115/ APD-8)
Wattignies, Schlacht von, 15.-16. Oktober 1793
Wau, Schlacht von, 28.-30. Januar 1943
Wauhatchie, Schlacht von, 28.-29. Oktober 1863
Waveney, HMS (1903)
Wavell, General Sir Archibald, 1883 – 1950
Wayne, General Anthony, 1745-96
Waynesborough, Schlacht am 2. März 1865
Tragen, HMS (1905)
Wei-Fluss, Schlacht von, November 204 v. Chr.
Weißenfels, Kampf vom 29. April 1813
Wellborn C Holz, USS (DD-195)/ HMS Chesterfield
Gut und, HMS (1904)
Welles, USS (DD-257 )/ HMS Cameron
Wellesleys Kampagne in Portugal, 22. April-19. Mai 1809
Wellesley, Vickers
Wellington, Vickers
Brunnen, HMS/ USS Tillman (DD-135)
Waliser Krieg von Edward I, 1277-1282
Werbach, Schlacht am 24. Juli 1866
Wereloe, Vertrag von; 15. August 1790
Wertingen, Kampf vom 8. Oktober 1805
Wespe/ Leichte Feldhaubitze 18/2 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen II (Sf)
Westland Lysander
Westland Wallace
Westland Wapiti
Westland Welkin
Westland Wirbelwind
Westmoreland, General William, 1914-2005
Westfalen, Frieden vom 24. Oktober 1648
West Virginia, USS (BB48)
Wethau, Kampf vom 10. Oktober 1813
Wetzlar, Schlacht am 15.-16. Juni 1796
Wewak, Schlacht von Dezember 1944-September 1945
Leichte Kreuzer der Weymouth-Klasse
Weymouth, HMS
Radschloss-Schusswaffen
Whipple, USS (DD-15)
Whipple, USS (DD-217)
Whitby-Überfall, 16. Dezember 1914
White Hill, Schlacht am 8. November 1620
Weißer Eichensumpf sehen Glendale, Schlacht am 30. Juni 1862
Merlan, HMS (1896)
Whitley, Armstrong Whitworth A. W. 38
Whitworth, Sir Joseph (1803-1887)
Wichita, USS (CA-45)
Zerstörer der Wickes-Klasse
Wickes, USS (DD-75)/ HMS Montgomery
Wickham Anchorage, Schlacht am 30. Juni bis 3. Juli 1943
Leichte Kreuzer der Wiesbadener Klasse
Wigtown, Archibald Douglas, Earl of, fünfter Earl of Douglas, c.1391-1439
Wildkatze, Grumman F4F
Wildnis, Schlacht am 4.-7. Mai 1864
Wilfred, Operation, 1940
Wilhelmsthal, Schlacht am 24. Juni 1762
Wilkes, USS (DD-67)
Wilkes-Barre, USS (CL-103)
Willems, Schlacht am 10. Mai 1794
William Jones, USS (DD-308 )
Williams, USS (DD-108)/HMCS St. Claire
Williamson, USS (DD-244/ AVP-15/ AVD-2)
Williamsburg, Schlacht am 5. Mai 1862
Williamsburg, Schlacht am 5. Mai 1862, Armeen bei
Wilmington, USS (CL-79)
Wilno, Vertrag vom November 1656
Wilnsdorf, Gefecht vom 4. Juli 1796
Wilson’s Creek, Schlacht am 10. August 1861
Wimpfen, Schlacht am 6. Mai 1622
Winceby, Schlacht am 11. Oktober 1643
Winchester, Flucht vom 14. September 1141
Winchester, Erste Schlacht am 25. Mai 1862
Winchester, Zweite Schlacht von, 14.-15. Juni 1863
Winchester, Dritte Schlacht am 19. September 1864
Windsor, Operation, 4.-5. Juli 1944
Winslow, USS (DD-53)
Winter Line oder Gustav Line, Schlacht am 12. Januar-18. Mai 1944
Wintergewitter, Operation/ Schlacht von Garfagnana, 26.-28. Dezember 1944
Winwaed, 654 (England)
Wirbelwind/ Flakpanzer IV/2cm Vierling
Wisconsin, USS (BB-64)
Wissembourg oder Der Geisberg, Schlacht von 25.-26. Dezember 1793
Wissembourg, Erstürmung der Linien vom 13. Oktober 1793
Schlachtschiffe der Wittelsbach-Klasse
Magier, HMS (1895)
Wolf, HMS (1897)
Wolf, Markus „Mischa“ (1923-2006)
Wolfe, James (1727-1759), Generalmajor
Wolfring, Kampf vom 20. August 1796
Vielfraß, HMS (1910)
Holz, USS (DD-317)
Woodbury, USS (DD-309)
Wollsey, USS (DD-77)
Wop, Operation, 16.-23. März 1943
Worten, USS (DD-16)
Worten, USS (DD-288)
Erster Weltkrieg, 1914-1918
Zweiter Weltkrieg (1939-1945)
Woyrsch, Remus von, 1847-1920
Wrede, Karl Philipp Freiherr von, 1767-1838
Würmser, Dagobert Sigmund, Graf, 1724-97
Württemberg, Albrecht Maria Alexander Philipp Joseph, Herzog von, 1865-1939
Würzburg, Schlacht am 3. September 1796
Wyatt, Sir Thomas, der Jüngere, c.1519-1554
Schlachtschiffe der Wyoming-Klasse
Wyoming, USS (BB32)


Über Südwesten

Verbinden Sie Menschen durch freundliche, zuverlässige und kostengünstige Flugreisen mit dem, was in ihrem Leben wichtig ist.

Neuesten Nachrichten

Zugehörige Informationen

Brauchen Sie Hilfe?

Ein Erbe der Liebe

1967 entwickelten Herb Kelleher und Rollin King das erste Southwest Airlines®-Konzept in einer Hotelbar in San Antonio. Ihr ursprünglicher Geschäftsplan bestand aus einem Dreieck auf einer Cocktailserviette und drei Linien, die Dallas, Houston und San Antonio verbanden.

Unser Firmenversprechen

Southwest wird ein stabiles Arbeitsumfeld mit gleichen Chancen für Lernen und persönliches Wachstum bieten. Den Mitarbeitern wird innerhalb der Organisation die gleiche Sorge, der Respekt und die gleiche fürsorgliche Haltung entgegengebracht, die sie extern mit jedem Southwest-Kunden teilen sollen.

Unser Mitarbeiterversprechen

Ich werde meinen Kriegergeist demonstrieren, indem ich bemühe, mein Bestes zu geben und niemals aufzugeben. Ich werde mein Dienerherz zeigen, indem ich einen legendären Kundenservice leiste und andere mit Respekt behandle. Ich werde meine Fun-LUVing-Haltung zum Ausdruck bringen, indem ich mich selbst nicht zu ernst nehme und meine Southwest-Familie umarme.

Wir waren gestern nicht nur in der Luft - Die Zeit vergeht wie im Fluge, wenn Sie Spaß haben!

Vor über 46 Jahren haben sich Rollin King und Herb Kelleher zusammengetan und beschlossen, eine andere Airline zu gründen. Sie begannen mit einer einfachen Idee: Wenn Sie Ihre Passagiere pünktlich und zu den niedrigsten Preisen an ihr Ziel bringen, wenn sie dort ankommen möchten, und dafür sorgen, dass sie eine gute Zeit haben, werden die Leute Ihre Fluggesellschaft fliegen. Und weisst du was? Sie hatten Recht.

Möchten Sie E-Mails erhalten von uns?

Sie erhalten die neuesten Nachrichten, Informationen und Werbeangebote von Southwest in einer einzigen süßen E-Mail.

Southwest war von Anfang an bei unseren Kunden in LUV. Daher ist es passend, dass wir am 18. Juni 1971 von Love Field in Dallas aus den Dienst nach San Antonio und Houston aufgenommen haben. Mit dem Wachstum unseres Unternehmens und unserer Kunden wuchs auch unser LUV! Mit den hübschesten Flugbegleitern, die "Love Bites" in unseren Flugzeugen servieren, und entschlossenen Mitarbeitern, die Tickets von unseren "Love Machines" ausstellen, haben wir in den 1970er Jahren das Gesicht der Luftfahrtindustrie verändert. 1977 wurde unsere Aktie dann an der New Yorker Börse unter dem Tickersymbol "LUV" notiert. In den folgenden Jahren hat sich unser LUV dank unserer fleißigen Mitarbeiter und ihres LUV für den Kundenservice von Küste zu Küste und von Grenze zu Grenze ausgebreitet.

Unsere Verpflichtungen

Wir nehmen unsere Verpflichtungen nicht auf die leichte Schulter. Wir sind bestrebt, das Richtige zu tun, wir unternehmen große Schritte, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten und vertrauensvolle Beziehungen zwischen unseren Mitarbeitern, unseren Kunden, unseren Lieferanten und unserem Planeten zu fördern.

Für frühere Versionen des Beförderungsvertrags kontaktieren Sie uns bitte und geben Sie das Gültigkeitsdatum an, das Sie erhalten möchten.


Benadryl

1940 nahm George Rieveschl eine Stelle am Department of Chemical Engineering der University of Cincinnati an. Rieveschl unternahm zahlreiche Forschungsexperimente, aber sein Hauptaugenmerk lag auf der Linderung von Muskelkrämpfen. Seine Forschungen führten zur Entdeckung von Benadryl, einem Antihistaminikum für Allergiker. Benadryl reduziert die Menge an Histamin im menschlichen Körper, einer Chemikalie, die Allergiesymptome verursacht. Benadryl wurde 1946 zugelassen und war zunächst nur auf Rezept erhältlich.

Die Parke, Davis & Company hielt das ursprüngliche Patent für Benadryl. Rieveschl erhielt fünf Prozent der Lizenzgebühren aus dem Verkauf von Benadryl, solange Parke, Davis & Company das Patent hielt. Als das Patent 1964 auslief, endeten die Lizenzgebühren von Rieveschl und andere Pharmaunternehmen begannen mit der Herstellung des Medikaments. In den 1980er Jahren genehmigte die Food and Drug Administration Benadryl für den rezeptfreien Gebrauch. Allergiker benötigten für den Kauf des Medikaments kein ärztliches Rezept mehr.


Robert G. Heft

Der Ohioaner Robert G. Heft entwarf die Fünfzig-Sterne-US-Flagge. Stanley Pratt, Hefts Lehrer an der Lancaster High School, bat seine Schüler, eine Flagge für die Aufnahme von Hawaii und Alaska als US-Bundesstaaten zu entwerfen. Heft entschied sich dafür, die fünfzig weißen Sterne auf blauem Grund in abwechselnden horizontalen Reihen anzuordnen. Fünf Reihen hatten sechs Sterne und vier Reihen hatten fünf Sterne. Sieben abwechselnde horizontale rote und sechs weiße Streifen vervollständigten die Flagge, die die ursprünglichen dreizehn Kolonien darstellten. Die drei Farben der Flagge, Rot, Weiß und Blau, stehen für Mut, Reinheit und Gerechtigkeit. Heft 12,5 Stunden benötigte, um die Fahne zusammen zu nähen.

Stanley Pratt gab Heft ein B- als Note für die Flagge. Pratt gab angeblich an, dass Hefts Design nicht an Originalität mangelte, aber der Lehrer bot an, die Note zu erhöhen, wenn Heft die Flagge als Nationalflagge der Vereinigten Staaten akzeptieren könnte. Heft schickte seine Flagge an Walter Moeller, seinen Kongressabgeordneten aus Ohio. Moeller gelang es, Hefts Design am 4. Juli 1960 als neue US-Flagge übernehmen zu lassen.

Hefts Originalflagge weht über das Weiße Haus, alle Gebäude der Bundeshauptstadt und achtundachtzig US-Botschaften. Es bleibt in Hefts Besitz, obwohl zahlreiche Menschen und Museen angeboten haben, die Flagge zu kaufen, darunter ein Angebot von 350.000 US-Dollar. Hefts Design war die siebenundzwanzigste offizielle Flagge der Vereinigten Staaten.

Heft wurde in Saginaw, Michigan geboren, verbrachte aber seine Jugend in Ohio. Nach seiner Pensionierung vom Northwest State Community College in Archbold, Ohio, wo er als Professor tätig war, kehrte er nach Saginaw zurück. Er war auch 20 Jahre lang Bürgermeister von Napoleon, Ohio. In Saginaw war er als Education Manager des Saginaw County Junior Achievement angestellt. Heft reiste durch das Land und hielt Reden über die Flagge der Vereinigten Staaten und seine Rolle bei der Gestaltung. Heft entwickelte auch eine 51-Sterne-Flagge für den Fall, dass ein neuer Staat den Vereinigten Staaten beitritt.


Neue Einträge in 84082

Städte in der Nähe

Postleitzahlen

Beliebte Suchanfragen

Wie lautet die vollständige Adresse dieses Hauses?

Vereinigte Staaten

Aktualisiert im Januar 2020: Durch die Suche stimmen Sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie zu.

Copyright: © 2021 Redfin. Alle Rechte vorbehalten. Patent angemeldet.

REDFIN und alle REDFIN-Varianten, TITLE FORWARD, WALK SCORE und die R-Logos sind Marken der Redfin Corporation, die beim USPTO eingetragen oder angemeldet sind.

Wenn Sie einen Bildschirmleser verwenden oder Probleme beim Lesen dieser Website haben, rufen Sie bitte den Redfin-Kundendienst unter 1-844-759-7732 an, um Hilfe zu erhalten.


Zanesville, Ohio

Ebenezer Zane gründete Zanesville im Jahr 1800. Das Dorf lag an der Mündung des Licking River in den Muskingum River. Zane hatte an diesem Ort einen Fährdienst für Leute gebaut, die entlang der Grenzstraße, bekannt als Zanes Spur, unterwegs waren. Bis zum Krieg von 1812 hatte die Stadt etwa 1.400 Einwohner. Es wurde 1804 Sitz des Muskingum County. 1810 ersetzte Zanesville Chillicothe als Hauptstadt von Ohio. Der Hauptgrund für diese Änderung war ein Versuch der Demokraten-Republikaner in Ohio, ihre Kontrolle über Ost-Ohio zu festigen. Die Hauptstadt blieb zwei Jahre in Zanesville und kehrte 1812 nach Chillicothe zurück. Eine neue Landeshauptstadt wurde 1812 in Columbus gegründet. Die Ohio General Assembly tagte zum ersten Mal 1816 in Columbus.

Zanesville wurde zu einem wichtigen Handelszentrum in der Region mit einer Reihe von qualifizierten Handwerkern und kleinen Geschäften in der Stadt. Unternehmen stellten Seife und Kerzen her und die Töpferindustrie nutzte den reichlich vorhandenen Ton in der Region. 1846 waren in Zanesville sieben Eisengießereien in Betrieb, außerdem eine Baumwollspinnerei, fünf Getreidemühlen, vier Sägewerke, zwei Ölfabriken und eine Papierfabrik. Aufgrund der Lage der Stadt an Zanes Trace, der National Road und dem Muskingum River führten Zanesvilles dreißig Geschäfte in den 1840er Jahren eine große Auswahl an Waren.

Die wichtigste Industrie in Zanesville in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war die Herstellung von Kunstkeramik. Samuel A. Weller wurde 1890 zum wichtigsten Hersteller der Gemeinde, als er die Produktion in Zanesville aufnahm. Die meisten seiner frühen Produkte umfassten einfache Gegenstände wie Blumentöpfe, Speischale und Geschirr. Bis 1905 waren in Wellers Werk mehr als fünfhundert Arbeiter beschäftigt. Diese Arbeiter produzierten täglich drei gedeckte Güterwagen voller Keramik und machten Weller in den 1910er Jahren zum größten Keramikhersteller der Welt.

In den späten 1800er Jahren wurden die meisten Kunstkeramiken von Hand bemalt. Viele Hersteller beendeten diese Praxis vor dem Ersten Weltkrieg und zogen es vor, schnellere Maschinen zu verwenden. Bis in die 1930er Jahre setzte Weller die Handmalerei fort. Aufgrund der Weltwirtschaftskrise stellte Weller Pottery 1948 die Produktion ein.

Die Keramikherstellung ist auch heute noch ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft von Zanesville. Im Jahr 2003 fanden viele der mehr als 27.000 Einwohner der Stadt eine Anstellung in verschiedenen Töpfereien, darunter Fioriware Art Pottery, Zanesville Pottery and China, Incorporated und Robinson Ransbottom Pottery im nahe gelegenen Roseville. Andere Unternehmen in der Gemeinde sind Volvo Trucks und Custom Vans of Zanesville.


Hauptindex: W - Geschichte

- Menschliche Anatomie
- Gesundheitsthemen
- Arzneimittel-Referenz-Enzyklopädie
- Genom-Wörterbuch
- HIV/AIDS-Glossar
- Internationale Klassifikation
von Krankheiten

- Theodoras Mode
- Encyclopedia Britannica 1911
- Geologie Wörterbuch
- Alles über Diamanten
- Energiewörterbuch
- US-Volkszählungsstatistik
- China-Statistik
- HTML-Farbkarte
- Seehafencodes
- Rezepte

HINWEIS: Die Informationen zu Irland auf dieser Seite wurden aus dem World Fact Book 2020 der Central Intelligence Agency der Vereinigten Staaten und anderen Quellen neu veröffentlicht. Es werden keine Ansprüche hinsichtlich der Richtigkeit der hier enthaltenen Informationen zu Irland 2020 geltend gemacht. Alle Vorschläge zur Korrektur von Fehlern bezüglich Irland 2020 sollten an die CIA oder die auf jeder Seite angegebene Quelle gerichtet werden.

Bitte setzen Sie ein Lesezeichen für diese Seite (fügen Sie sie zu Ihren Favoriten hinzu).

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Februar 20 geändert. Copyright & Kopie 1995- ITA alle Rechte vorbehalten.


Hauptindex: W - Geschichte

- Menschliche Anatomie
- Gesundheitsthemen
- Arzneimittel-Referenz-Enzyklopädie
- Genom-Wörterbuch
- HIV/AIDS-Glossar
- Int'l Class'tion von Krankheiten
- Theodoras Mode
- Encyclopedia Britannica 1911
- Geologie Wörterbuch
- Alles über Diamanten
- Energiewörterbuch
- US-Volkszählungsstatistik
- China-Statistik
- HTML-Farbkarte
- Seehafencodes
- Rezepte

HINWEIS: Die Informationen zu Deutschland auf dieser Seite wurden aus dem World Fact Book 2020 der Central Intelligence Agency der Vereinigten Staaten, den Country Studies der Library of Congress und anderen Quellen neu veröffentlicht. Es wird kein Anspruch auf die Richtigkeit der hier enthaltenen Informationen zu Deutschland 2020 erhoben. Alle Vorschläge zur Korrektur von Fehlern zu Deutschland 2020 sind an die CIA oder das LOC zu richten.

Bitte setzen Sie ein Lesezeichen für diese Seite (fügen Sie sie zu Ihren Favoriten hinzu).

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Februar 20 geändert. Copyright & Kopie 1995- ITA alle Rechte vorbehalten.


New York, NY, 1820-1957

NARA-Mikrofilm-Publikationen 1820-1897:

Online-Index und Passagierlisten, 1892-1924

Wo finde ich diese Aufzeichnungen

Passagierlisten und/oder Verzeichnisse von Schiffen, die im Hafen von New York auf Mikrofilm einlaufen, können Sie in den unten aufgeführten Forschungseinrichtungen durchsuchen.

Öffentliche Bibliothek von Los Angeles, History and Genealogy Department, 630 West Fifth St., Los Angeles, CA 90071. Bestände: Index für 1820-1846 Passagierlisten für 1820-1846.

Nationalarchiv in Riverside, 23123 Cajalco Road, Perris, CA 92570. Telefon: (951) 956-2000
Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1902.

Nationalarchiv in Denver, Geb. 48, Denver Federal Center, Denver, CO 80225-0307. Telefon: 303-407-5740. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1902 Passagierlisten für 1820-1897.

Staatsbibliothek Connecticut, 231 Capitol Ave., Hartford, CT 06106. Telefon: 860-566-2133. Bestand: Passagierlisten für 1820-7. April 1847 (Rollen 1-65).

National Archives and Records Administration, 700 Pennsylvania Ave., N.W., Washington, DC 20408-0001. Telefon: 202-501-5400. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1948 Passagierlisten für 1820-1957.

Nationalarchive in Chicago, 7358 South Pulaski Rd., Chicago, IL 60629-5898. Telefon: 773-948-9000. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1902 Passagierlisten für 1846-1897.

Newberry-Bibliothek, 60 W. Walton St., Chicago, IL 60610. Telefon: 312-255-3512 (Genealogie). Bestände: Index für 1902-1943.

Öffentliche Bibliothek von Allen County, Abteilung für historische Genealogie, 900 Webster, P.O. Box 2270, Fort Wayne, IN 46801-2270. Telefon: 219-421-1225. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1943 Passagierlisten für 1820-1920.

Historisches Museum im Connecticut Valley, Genealogy and Local History Library, 220 State St., Springfield, MA 01103. Telefon: 413-263-6800 ext. 230. Bestände: Indizes für 1897-1943.

Öffentliche Bibliothek von Detroit, Burton Historical Collection, 5201 Woodward Ave., Detroit, MI 48202. Telefon: 313-833-1480. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1944.

Zentrum für Genealogie im Mittleren Westen, 3440 S. Lee's Summit Road, Unabhängigkeit, MO 64055-1923. Telefon: 816-252-7228. Bestände: Index für 1820-1846.

Nationalarchive in New York City, One Bowling Green, 3. Etage, New York, NY 10004 Telefon: 212-401-1620. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1948 Passagierlisten für 1820-1957. Siehe auch Finding Aid auf Passagierlisten

Öffentliche Bibliothek von New York, U.S. History, Local History & Genealogy Division, Fifth Ave. & 42nd St., New York, NY 10018. Telefon: 212-930-0829. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1943 Passagierlisten für 1820-1910.

Staatsbibliothek von New York, Zentrum für kulturelle Bildung, Empire State Plaza, Albany, NY 12230. Telefon: 518-474-5355. Bestände: Index für 1820-1846.

Öffentliche Bibliothek Queens Borough, Abteilung Long Island, 89-11 Merrick Blvd., Jamaika, NY 11432. Telefon: 718-990-0770. Bestände: Index für 1820-1846 Passagierlisten für 1820-1897.

Öffentliche Bibliothek von Cincinnati und Hamilton County, 800 Vine St., Cincinnati, OH 45202-2071. Telefon: 513-369-6900. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1902.

Bibliothek der Western Reserve Historical Society, 10825 East Blvd., Cleveland, OH 44106-1777. Telefon: 216-721-5722. Bestände: Index für 1820-1846 Passagierlisten für 1820-1846.

Öffentliche Bibliothek von Dallas, Abteilung für Genealogie, 1515 Young Street, 8th Floor, Dallas, TX 75201. Telefon: 214-670-1433. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1902 Passagierlisten für 1820-1897.

Clayton Library der Houston Public Library, 5300 Caroline St., Houston, TX 77004-6896. Telefon: 832-393-2600. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1902 Passagierlisten für 1820-1897.

Nationalarchiv in Fort Worth, 501 West Felix Street, Bldg. 1, Fort Worth, Texas. 76115-3405. Telefon: 817-334-5515. Bestände: Index für 1820-1846.

Bibliothek für Familiengeschichte, 35 North West Temple St., Salt Lake City, UT 84150. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1948 Passagierlisten für 1820-1957.

Staatliche Historische Gesellschaft von Wisconsin, 816 State Street, Madison, WI 53706. Telefon: 608-264-6536. Bestände: Indizes für 1820-1846 und 1897-1943 Passagierlisten für 1820-1897.

Diese Seite wurde zuletzt am 15.08.2016 überprüft.
Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anmerkungen.


Wissen-Nichts-Party

Die Know-Nothing Party, auch bekannt als American Party, war in den späten 1840er und frühen 1850er Jahren eine prominente politische Partei der Vereinigten Staaten.

Die American Party entstand 1849. Ihre Mitglieder wandten sich entschieden gegen Einwanderer und Anhänger der katholischen Kirche. Die Mehrheit der weißen Amerikaner folgte dem protestantischen Glauben. Viele dieser Menschen fürchteten Katholiken, weil Angehörige dieses Glaubens den Lehren des Papstes folgten. Die Know-Nothings befürchteten, dass die Katholiken dem Papst gegenüber loyaler seien als den Vereinigten Staaten. Radikalere Mitglieder der Know-Nothing-Partei glaubten, dass die Katholiken beabsichtigten, die Vereinigten Staaten von Amerika zu übernehmen. Die Katholiken würden dann die Nation unter die Herrschaft des Papstes stellen. Die Know-Nothing-Partei wollte verhindern, dass Katholiken und Einwanderer in politische Ämter gewählt werden. Seine Mitglieder hofften auch, diesen Leuten Jobs im Privatsektor zu verweigern, und argumentierten, dass die Geschäftsinhaber des Landes echte Amerikaner einstellen müssten.

Die Mehrheit der Know-Nothings stammte aus der Mittel- und Arbeiterklasse. Diese Leute fürchteten die Konkurrenz um Arbeitsplätze durch Einwanderer, die in die Vereinigten Staaten kamen. Kritiker dieser Partei nannten sie die Know-Nothing-Partei, weil es sich um eine Geheimorganisation handelte. Ihre Mitglieder würden die Doktrinen der Partei Nichtmitgliedern nicht offenbaren. Know-Nothings sollten auf Fragen über ihre Überzeugungen mit "Ich weiß nichts" antworten. Die Know-Nothing Party nahm 1854 die American Party als ihren offiziellen Namen an. Die Know-Nothing Party gewann schnell an Popularität im Norden, wo zuletzt Einwanderer in die Vereinigten Staaten wohnten. Im Jahr 1854 gewannen Know-Nothing-Kandidaten sogar die Kontrolle über die gesetzgebende Körperschaft von Massachusetts.

Know-Nothings hatte auch in Ohio eine gewisse Macht. Mehrere Städte, darunter Youngstown und Cleveland, hatten Zeitungen, die den Wissen-Nichts-Glauben anpriesen. Viele weiße Protestanten im Staat mochten die katholische Kirche nicht, weil sie sich der Besteuerung zur Finanzierung öffentlicher Schulen widersetzte. Katholische Eltern zogen es vor, ihre Söhne und Töchter in katholische Schulen einzuschreiben und waren nicht der Meinung, dass sie Schulen finanziell unterstützen sollten, die ihre Kinder nicht besuchten. Ohios Know-Nothings bildeten Anfang der 1850er Jahre eine Allianz mit der Fusionist Party, einem Vorläufer der Republikanischen Partei. Die Know-Nothings setzten sich bei den Gouverneurswahlen von 1855 für die Fusionist Salmon Chase ein. Ihre Unterstützung half Chase, die Wahl zu gewinnen.

Auf nationaler Ebene kandidierte die American Party 1856 Millard Fillmore als ihren Kandidaten für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Während Fillmore als Letzter ins Ziel kam, erhielt er immer noch fast 900.000 Stimmen von den rund vier Millionen abgegebenen Stimmen bei der Wahl. Obwohl viele Amerikaner, darunter auch einige Ohioaner, den katholischen Glauben ablehnten und in Angst vor Einwanderern lebten, war ihnen die Sklaverei und ihre Ausbreitung wichtiger. Die Know-Nothing Party weigerte sich, Stellung zur Sklaverei zu beziehen. Als Folge der Weigerung der Partei, zur Sklaverei Stellung zu beziehen, wurde die Know-Nothing-Partei bei den Präsidentschaftswahlen von 1860 abgelehnt. Die Partei stellte bei dieser Wahl keinen Präsidentschaftskandidaten, da viele ihrer Anhänger den Republikanern beigetreten waren Party.