Nr. 627 Squadron (RAF): Zweiter Weltkrieg

Nr. 627 Squadron (RAF): Zweiter Weltkrieg


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nr. 627 Squadron (RAF) während des Zweiten Weltkriegs

Flugzeuge - Standorte - Gruppe und Aufgabe - Bücher

No.627 Squadron wurde am 12. November 1943 als Mosquito Squadron innerhalb der No.8 Group gebildet, wo es mit der Night Light Striking Force diente. Als Teil dieser Truppe nahm das Geschwader an 73 Bombenangriffen teil, flog 477 Einsätze und verlor nur 4 Flugzeuge.

Am 15. April 1944 wurde das Geschwader in die Gruppe Nr. 5 verlegt, die als halb-unabhängige Bombergruppe mit eigenen Pfadfindern operierte. Das Geschwader blieb für den Rest des Krieges bei No.5 Group und flog 1.058 Einsätze während 166 Missionen. Das Geschwader verlor in diesem Zeitraum 15 Moskitos, eine ungewöhnlich hohe Verlustrate von 1,4 %, was darauf hindeutet, dass das niedrige Markierungssystem der No.5 Group gefährlicher gewesen sein könnte als die Methoden der Pathfinder Group. Die No.627 Squadron spielte eine wichtige Rolle in der No.5 Group Methode, indem sie ihre Moskitos für die erste Low-Level-Markierung eines Ziels verwendet. Pathfinder Lancasters würden dann weitere Marker fallen lassen und der Hauptteil der Gruppe würde auf diese Marker bombardieren. Die Technik bedeutete, dass die Gruppe in klaren Nächten genauer war als die meisten Bomber Command.

Guy Gibson, Kommandant der No.617 Squadron für den Dammbruchangriff, wurde Meisterbomber der No.627 Squadron und wurde in der Nacht vom 19. auf den 20. September 1944 getötet.

Am 31. Dezember 1944 unternahmen zwölf Moskitos des Geschwaders einen gewagten Angriff auf das Gestapo-Hauptquartier in Oslo. Acht Flugzeuge in zwei Wellen bombardierten das Ziel.

Während seiner Zeit bei den Pfadfindern flog das Geschwader eine Reihe von fotografischen Aufklärungsmissionen und operierte zeitweise auch bei Tageslicht. Das Geschwader wurde am 1. Oktober 1945 in No.109 Squadron umnummeriert.

Flugzeug
November 1943-September 1943: de Havilland Mosquito IV
März-September 1945: de Havilland Mosquito XVI
Juli 1944-September 1945: de Havilland Mosquito XX
Oktober 1944-September 1945: de Havilland Mosquito 25

Standort
November 1943-April 1944: Oakington
April 1944-September 1945: Woodhall Spa

Staffelcodes: AZ

Pflicht
November 1943-April 1944: Bombergeschwader Night Light Strikeing Force
April 1944-Oktober 1945: Pfadfindergeschwader der Gruppe Nr. 5

Teil von
November 1943-April 1944: Nachtlicht-Streitkräfte; Nr.8 Gruppe; Bomberkommando
Ab April 1944: Nr.5 Gruppe; Bomberkommando

Bücher

Ein Lesezeichen auf diese Seite setzen: Lecker Facebook StumbleUpon


Nr. 627 Squadron RAF

Die Staffel wurde am 12. November 1943 bei RAF Oakington aus einem Teil der 139 Squadron gebildet. Es war mit dem zweimotorigen Jagdbomber de Havilland Mosquito ausgestattet, den es als Teil der leichten Bombergruppe der Nr. 8-Gruppe flog. [6] Neben normalen Bombenangriffen erfüllte es auch Pathfinder-Aufgaben und war Anfang 1944 an Angriffen auf Berlin beteiligt. [6] Im April 1944 wurde es als spezialisiertes Zielmarkierungsgeschwader in die 5. führte bewaffnete Aufklärung und normale Bombenangriffe durch. Es wurde am 1. Oktober 1945 bei RAF Woodhall Spa aufgelöst, als es in 109 Squadron umbenannt wurde. [2] [5] [6]


Schau das Video: II Squadron RAF Regiment on exercise with CPA20


Bemerkungen:

  1. Abdel

    Ich stimme dir nicht zu

  2. Bawdewyne

    Bravo, als Satz ..., geniale Idee

  3. Moogurn

    Das Thema ist interessant, ich werde mich an der Diskussion beteiligen. Ich weiß, dass wir gemeinsam zur richtigen Antwort kommen können.

  4. Mazonn

    Hast du es selbst ausprobiert?

  5. Gamal

    Kam zum Forum und sah dieses Thema. Helfen Sie Ihnen?

  6. Cleveland

    Was bedeutet das Wort?



Eine Nachricht schreiben